Regionalmeisterschaft Schänis 15. - 18. Mai 2008
  17. Mai
  Newsticker
  Teilnehmer
  Briefing
  Wettbewerb
     15. Mai
     16. Mai
     17. Mai
        Meteo
        Aufgaben
        Resultate
        Bilder
     18. Mai
  Sponsoren
  Gästebuch
  
  << SchaenisSoaring
  
   info@schaenissoaring.ch



   


   Design & Hosting by CoNeT

17.05.08 - 13:00 - Rangverkündigung

Das Organisationsteam von Schänissoaring gratuliert allen Teilnehmern zu Ihren guten Leistungen freut sich auf kommende sportliche Höhenflüge.


a

Wanderpreise machen die Runde:

1. Dirk Reich - SGKA
2. Beat Heiniger - SG Zürich
3. Renato Späni - SG Lägern

siegerehrung

 

Schlussrangliste:
# CN Pilot Country Glider Total
1. UC Reich Dirk Knonaueramt Nimbus 4DM 1646
2. ZU Heiniger Beat Zürich Duo Discus 1351
3. XI Späni Renato Lägern Ventus 2 1180
4. X2 Frei Reto Lägern Discus 2 1149
5. CRN Müller Niklaus Zweisimmen ASW 24 1064
6. SP Mösching Ueli Zweisimmen ASW 24 1031
7. GE Geier Hans-Peter Lägern Ventus 17.6m 912
7. Z8 Weiss Fredi Zürich ASW 24 912
9. UT Halter Guido Säntis Mini Nimbus 899
10. RSE Stutz Roman Bad Ragaz LS 8 883
11. SI Schmid Peter Lägern Duo Discus 832
12. G3 Charrier Rolf Zürich Glasflugel 304 790
13. 520 Stehrenberger Peter Bad Ragaz DG 500M 20m 673
14. 7F Bachmann Wilfried Fricktal DG 505 22m 587
15. KA Nietlisbach Josef Knonaueramt Discus 469
16. TW Isler Urs Lägern ASW 27 196

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

17.05.08 - 10:00 - Briefing
Der heutige Tag, sowie morgen Sonntag wurden aufgrund des schlechten Wetters neutralisiert. Um 13:00 findet die Ranverkündigung statt.
a

 

Die Flüge vom Vortag wurden interessiert verfolgt.

 

briefing sa

 

 

17.05.08 - 9:00 Uhr - Eindrücke vom gestrigen Kulturbesuch
a

Unterwegs musste oft von tief unten Anschluss gefunden werden. Hier schien noch die Sonne... alb1

... etwas später gings durch mehrere Schauer. Nachdem das Fiasko nochmals abgewendet werden konnte gings zur ersten Wende. Danach war aber nichts mehr zu Retten und die Reise war vorerst fertig.

alb2
... Nicht aber das Abenteuer. Der Bauer lud mich kurzerhand zu Kaffee und Dessert ein. So schlimm kann der Landschaden also nicht gewesen sein. (Man beachte im Hintergrund die schönen Cumuli die sich wieder über der ersten Wende bildeten :( alb3
Dank kompetentem Service hielt sich der Schweiss in Grenzen. alb4
Mit der Bodenseefähre gings dann spät abends wieder in die Heimat.

alb5