SchänisSoaring GliderCup - Das Original!
  Newsticker
  Newsticker
     Idee
  Teilnehmer-Portraits
  Anmeldung
  Spielregeln
  Agenda
  Gästebuch
  
  << SchaenisSoaring
  
   info@schaenissoaring.ch



   


   Design & Hosting by CoNeT



News-Ticker...
17.08.10 - Schlussbericht des Glidercup's

Schlussbericht des Glidercups für das Segelflug-Bulletin

 

07.08.10 - 4. Durchführung des Glidercup's

Von fünf gestarteten Flugzeugen konnten drei die Aufgabe erfüllen. Der Flug nach Buttwil und zurück war nicht ganz easy zu fliegen.

>> Zum 7. GliderCuptag - 7. Aug. 10

 

 

 

 

 

 

23.07.10 - 07:00 Uhr - offiziell wird morgen KEINE Aufgabe für den Reserve-Tag ausgeschrieben
Mitteilung per Mail:
 Mitteilung

Guten Tag, liebe GliderCup TeilnehmerIn.

Aufgrund der für morgen erneut schlechten Wetterprognosen haben wir uns entschlossen, für den Reserve-GliderCup-Tag KEINE Aufgabe auszuschreiben.

Unser Reglement sieht für diese Situation bekanntlich folgende Regelung
vor:
Damit eine GliderCup-Wertung zustande kommt, müsste mindestens ein/e TeilnehmerIn mindestens 60 km mit maximal sechs Jojo-Teilstrecken fliegenderweise zurücklegen. Du brauchst also lediglich eine Aufwindquelle, wie z.B. den Hang bei Schänis, um dort immer wieder Höhe für einen 10-km-Distanzflug zu tanken. Für so einen Flug bestehen morgen Chancen, wenn sich die 'Schleusen des Himmels' unerwarteterweise doch noch temporär schliessen würden.

Wenn sich ein fliegbares Fenster öffnet, ist es Dir freigestellt, einen Flug zu wagen und in den OLC einzustellen. Gelingt Dein Vorhaben, sind 10 Wertungspunkte auf Deinen Konto (sofern Deine 'Streckenflug-Leistung' nicht von anderen übertroffen wird.

Ein offizielles Nachtessen haben wir für morgen NICHT eingeplant. Das Restaurant ist offen und bewirtet Dich aber gern. Wir wünschen Dir einen hoffentlich erfolgreichen Flug und trotz der schwierigen Wetterprognose ein schönes Weekend.

Beste Grüsse
OK GliderCup, Roland Hürlimann.

10.07.10 - 3. Durchführung des Glidercup's

Nach zähem Start konnten 13 Teilnehmer das 300km-FAI-Dreieck erfüllen. Immer mehr JungpilotInnen wagen sich im Einsitzer zuversichtlich an die gestellten Aufgaben heran und lösen sie erst noch bravourös. Ferdi Jud und Urs Oettli fliegen heute nebenbei auch noch ihren FAI-300er.

>> Zum 6. GliderCuptag - 10. Juli 10

 

 

 

 

08.07.10 - 7:30 Uhr - Ist am 6. Austragungstag nun endlich (für viele) eine 2. Wertung möglich?
 

Liebe Glider Cup TeilnehmerInnen,

Am kommenden Samstag, 10. Juli wird für die Allermeisten von uns die 2.
Konkurrenz stattfinden. Bis jetzt gibt es nur ein Team, welches 2.
Wertungen geflogen hat. Das Rennen ist alles andere als entschieden, noch ist alles möglich.

Die Ausschreibung vom kommenden Samstag wird Jungpiloten im Einsitzer berücksichtigen. Mit anderen Worten, wir werden bei der Routenwahl mitberücksichtigen, dass auch Jungpiloten mit gutem Streckenflugtraining, die Aufgabe sicher bewältigen können.

Somit freuen wir uns auf eine rege Teilnahme.

18.06.10 - 09:30 Uhr - offiziell wird morgen KEINE Aufgabe für den 5. Tag ausgeschrieben
Mitteilung per Mail:
 Mitteilung

Guten Tag, liebe GliderCup TeilnehmerIn.

Aufgrund der für morgen erneut schlechten Wetterprognosen haben wir uns entschlossen, für den fünften GliderCup-Tag KEINE Aufgabe auszuschreiben.

Unser Reglement sieht für diese Situation bekanntlich folgende Regelung
vor:
Damit eine GliderCup-Wertung zustande kommt, müsste mindestens ein/e TeilnehmerIn mindestens 60 km mit maximal sechs Jojo-Teilstrecken fliegenderweise zurücklegen. Du brauchst also lediglich eine Aufwindquelle, wie z.B. den Hang bei Schänis, um dort immer wieder Höhe für einen 10-km-Distanzflug zu tanken. Für so einen Flug bestehen morgen Chancen, wenn sich die 'Schleusen des Himmels' unerwarteterweise doch noch temporär schliessen würden.

Wenn sich ein fliegbares Fenster öffnet, ist es Dir freigestellt, einen Flug zu wagen und in den OLC einzustellen. Gelingt Dein Vorhaben, sind 10 Wertungspunkte auf Deinen Konto (sofern Deine 'Streckenflug-Leistung' nicht von anderen übertroffen wird.

Ein offizielles Nachtessen haben wir für morgen NICHT eingeplant. Das Restaurant ist offen und bewirtet Dich aber gern. Wir wünschen Dir einen hoffentlich erfolgreichen Flug und trotz der schwierigen Wetterprognose ein schönes Weekend.

Beste Grüsse
OK GliderCup, Roland Hürlimann.

12.06.10 - 2. Durchführung des Glidercup's

Trotz Wetter, bei dem sonst niemand fliegen würde, wurde von einer "Handvoll" Unentwegter der 4. Glidercup durchgeführt. Gemäss dem Motto: "Nur Fliegen zählt!"

>> Zum 4. GliderCuptag - 12. Juni 10

 

 

 

 

29.05.10 - 1. Durchführung des Glidercup's

Mit dem dritten Durchführungsdatum des diesjährigen GliderCups gelang auch die erste Flugaufgabe nach einem wettermässig katastrophal schlechten Mai. Die Flugaufgabe war mit Olten-Beromünster optimal gewählt.

>> Zum 3. GliderCuptag - 29. Mai 10

Hier im Bild die späteren Tagessieger Marcus von der Crone und Urs Uettli in Ihrem Duo Discus im stärksten Aufwind der ganzen Aufgabe, der praktischerweise in der Nähe der ersten Wende über dem Born bei Olten stand.
Foto: Reto Bruderer.

 

Phasenweise waren die Bedingungen gut. Für die früh gestarteten Teams war die Strecke zwischen Buttwil über Olten bis Beromünster der entspannendste Streckenteil. Vorher und nachher war Vorsicht bzw. oben Bleiben die passendste Strategie. Zahlreiche Teilnehmer mussten am Albis einen kürzeren oder längeren Parkier-Aufenthalt – teilweise auf Platz-Volten-‚Höhe’ des Flugplatzes Hausen - in Kauf nehmen.
Foto: Reto Bruderer

 

Das nur kurze Zeit geöffnete Wetterfenster wurde von Roland Hürlimann und seiner gewählten Aufgaben-Ausschreibung optimal genutzt. Bereits beim Apéro lag wieder die erste Schauerfront über der Linthebene. Da war aber bereits alles wieder ‚in trockenen Tüchern’. Für die kommenden Tage kommt dann vor allem das Wort ‚Schneefallgrenze’ wieder im Wetterbericht vor.

 

 
28.05.10 - 17:30 Uhr - Ist am 3. Austragungstag nun endlich eine Wertung möglich?
 

Optimistisch schauen wir auf den morgigen 3. Austragungstag (1. Flug?),
Aufgabenstellung "wie immer" beim Briefing um 9 Uhr...

14.05.10 - 11:30 Uhr - offiziell wird KEINE Aufgabe für 2. Tag ausgeschrieben
Mitteilung per Mail:
 Mitteilung

Guten Tag, liebe GliderCup TeilnehmerIn.

Aufgrund der für morgen erneut schlechten Wetterprognosen haben wir uns entschlossen, auch für den zweiten GliderCup-Tag KEINE Aufgabe auszuschreiben.

Unser Reglement sieht für diese Situation bekanntlich folgende Regelung
vor:
Damit eine GliderCup-Wertung zustande kommt, müsste mindestens ein/e TeilnehmerIn mindestens 60 km mit maximal sechs Jojo-Teilstrecken fliegenderweise zurücklegen. Du brauchst also lediglich eine Aufwindquelle, wie z.B. den Hang bei Schänis, um dort immer wieder Höhe für einen 10-km-Distanzflug zu tanken. Für so einen Flug bestehen morgen Chancen, wenn sich die 'Schleusen des Himmels' unerwarteterweise doch noch temporär schliessen würden.

Wenn sich ein fliegbares Fenster öffnet, ist es Dir freigestellt, einen Flug zu wagen und in den OLC einzustellen. Gelingt Dein Vorhaben, sind 10 Wertungspunkte auf Deinen Konto (sofern Deine 'Streckenflug-Leistung' nicht von anderen übertroffen wird.

Ein offizielles Nachtessen haben wir für morgen NICHT eingeplant. Das Restaurant ist offen und bewirtet Dich aber gern. Wir wünschen Dir einen hoffentlich erfolgreichen Flug und trotz der schwierigen Wetterprognose ein schönes Weekend.

Beste Grüsse
OK GliderCup, Roland Hürlimann.

11.05.10 - 7:30 Uhr - Die Routen-Dateien (KMZ Routen 6 und 8) sind aktualisert
30.04.10 - 12:00 Uhr - offiziell wird KEINE Aufgabe für 1. Tag ausgeschrieben
Mitteilung per Mail:
 Mitteilung

Guten Tag, liebe GliderCup TeilnehmerIn.

Aufgrund der für morgen wirklich 'marginalen' Wetterprognosen haben wir uns schweren Herzens entschlossen, für die erste Ausgabe des GliderCup 2010 offiziell KEINE Aufgabe auszuschreiben.

Unser bewährtes Reglement sieht für diese Situation folgende Regelung vor:
Damit eine GliderCup-Wertung zustande kommt, müsste mindestens ein/e TeilnehmerIn mindestens 60 km mit maximal sechs Jojo-Teilstrecken fliegenderweise zurücklegen. Das ist auch bei übelstem Wetter nie ganz auszuschliessen.

Wenn sich also unerwarteterweise morgen doch noch ein fliegbares Fenster öffnet, ist es Dir freigestellt, dich bis 13.00 Uhr beim (vermutlich in Gummistiefeln) auf dem Flugplatz anwesenden Roland Hürlimann für eine Glidercup-Aufgabe anzumelden und Deinen absolvierten Flug am Ende in den OLC (und damit in den GliderCup) einzustellen. Es ist also nie so leicht wie morgen, zehn Punkte abzuholen :)

Ein offizielles Nachtessen haben wir für morgen nicht eingeplant. Unser geschätzter Wolfgang Tieber wird aber sein Restaurant geöffnet und den Kochherd für allfällige Unentwege warm halten. Damit steht einem gemütlichen Abend unter SegelfliegerInnen trotzdem nichts im Wege.

Wir wünschen Dir einen hoffentlich erfolgreichen Flug und ein schönes Weekend.

Beste Grüsse
OK GliderCup, Roland Hürlimann.

Wird uns am 1. Tag solch ein Wetter erwarten?
23.04.10 - 12:30 Uhr - Die Routen-Dateien sind aktualisert
20.04.10 - 9:30 Uhr - Der Aufgabenkatalog ist aktualisert
 
18.03.10 - 19:30 Uhr - OLC-/NSFW-Regelwerk und Vorstellung der verschiedenen Auswertungs-Software-Möglichkeiten


Urs Isler


Armin Müller

 Theorie-Abend des GliderCups von SchänisSoaring


Alles über OLC- und NSFW-Punkte
sowie Streckenfliegen zuhause auf dem Sofa.

Die beiden Referenten Urs Isler und Armin Müller zeigten in zwei spannend aufbereiteten Referaten den 22 Teilnehmern des GliderCup-Theorie-Abends auf, wie man im Nationalen Segelflug-Wettbewerb und im GliderCup die Punktevergabe optimiert und wie spannend es sein kann, zuhause am Schreibtisch ‚auf Strecke zu gehen’.

Spannendes reglementarisches Vollbad
Mit Urs Isler konnte ein Referent gewonnen werden, der sich mit dem auf den ersten Blick etwas unübersichtlichen OLC-Reglement und dem Nationalen Segelflugwettbewerb hierzulande vermutlich am besten auskennt. Er ist als Vorstandsmitglied des SFVS und IGC-Delegierter für diese beiden Fachbereich zuständig. Er erklärte die eigentlich trockene Materie, vor der zahlreiche SegelfliegerInnen instinktiv zurückschrecken, auf gut verständliche, spannende Weise – manchem Teilnehmer des Theorie-Abends wurde rasch klar, wo er in den vergangenen Jahren im OLC oder NSFW Punkte liegen gelassen hat. Urs wies auf die Feinheiten bei der Flugplanung und –Anmeldung hin. So entscheiden z.B. nur schon falsch ausgefüllte Start- und Landeorte bei der Auswertung über die Punktvergabe als Dreieck- oder Vieleckflug.

Urs erklärte detailliert die verschiedenen Flug-Typen des OLC und wie man darin mit dem heutigen Regelwerk am vorteilhaftesten umgeht. Gleichzeitig zeigte Urs auch auf, wie die OLC-League zustande gekommen ist, welche Ziele damit verfolgt werden und mit welcher Taktik man auch hier am ehesten in die vorderen Ränge fliegen könnte.

Seine Ausführungen lassen sich folgendermassen zusammenfassen:

  1. Das OLC-Regelwerk ist weniger kompliziert als es scheint, es lohnt sich, sich damit auseinander zu setzen.
  2. Die richtige Fluggeometrie zu wählen, lohnt sich punktemässig, ohne dass dabei der Spass am segelfliegen leiden muss.
  3. OLC-/NSFW-Flüge anmelden wird mit massiv höheren Punktzahlen belohnt als sogenannte ‚h’-Flüge (ungeplante Flüge).
  4. Schnell geflogene (auch kleinere) Dreiecke mit richtig angelegter Verlängerung bringen in der Auswertung erstaunlich hohe Punktzahlen.
  5. Die richtige Taktik bringt auch an wettermässig schlechten Tagen in der OLC-Liga für die Segelfluggruppe in der Gesamtabrechnung am Jahresende wichtigen Punkte. Jedes Wochenende mitfliegen ist nötig, wenn man vorne dabei sein möchte.

Nur noch zuhause auf dem Sofa mit GoogleEarth Segelfliegen?
Armin Müller rundete den Theorie-Abend mit seinem Referat an einer ganz anderen Ecke ab. Als versierter Informatiker hatte er sich ausführlich mit den Auswertungsmöglichkeiten der OLC-Dateien zuhause am Computer befasst. Er nahm uns mit in die unglaubliche Welt von GoogleEarth. Liess uns im Cockpit auf den Flügen von Markus von der Crone in der virtuellen Thermik mitsteigen, bis es allen beinahe ‚trümmlig’ wurde. Flog Aussenlandeplätze an und zeigte uns dort die nähere Umgebung. Rauschte im Hangflug auf der Nordwestseite des Montblanc zum Wendepunkt an der Aiguille du Midi. Präsentierte uns die Speisekarte der überflogenen Walliser SAC-Hütten. Sagte uns anhand der neusten iPhone-Apps die Steigwerte von morgen Nachmittag im Bündnerland voraus. Liess uns mit dem gleichen Gerät die unbekannten Berggipfel im Unterwallis erkennen.

Kurz: eigentlich könnte man sich den ganzen Aufwand mit der Segelfliegerei fast sparen. Es scheint heute beinahe so cool, zuhause die Flüge seiner Kameraden in Echtzeit in Armin’s Software-Welt mit einem Weissbier in der Hand und passender Zwischenverpflegung zu geniessen ? ohne je einen Fuss vor die Tür setzen zu müssen.

Aber draussen lockt noch immer die richtige Thermik... Wir freuen uns alle darauf, am GliderCup in sie einzudrehen, die Nase unserer wunderbaren Sportgeräte hochzuziehen und auf und davon zu sausen. Die virtuelle Welt ist eigentlich nur im Winter als Ersatzdroge spannend. Dann, wenn wir gar nicht fliegen können.

Für die engagierten und spannenden Referate bedankten sich alle Anwesenden mit einem herzlichen Applaus. Dankeschön auch an dieser Stelle nochmals! Spannend war’s!

(Ernst Willi)

>> Zu den Downloads

einige Impressionen...



22.02.10 - 10:00 Uhr - Die Website zum GliderCup 2010 geht online
Geschätzte Benutzer, ich freue mich auf Inputs, Beiträge, Tadel oder Korrekturen.

Euer Webmaster Fridli Jacober