Segelflug-Schweizer Meisterschaft 2009
  7. Juni
  Newsticker
  Teilnehmer / Participants
  Briefing / Briefing
  Programm / Programme
  Wettbewerb / Concours
     5. Juni Eröffnung / Ouverture
     6. Juni
     7. Juni
        Meteo
        Aufgaben
        Resultate
        Bilder
     8. Juni
     9. Juni
     10. Juni
     11. Juni
     12. Juni
     13. Juni
  Sponsoren / Sponsors
  Medien / Media
  OK / CO
  Gästebuch
  
  << SchaenisSoaring
  
   info@schaenissoaring.ch



   


   Design & Hosting by CoNeT

Frigg-Sport Stüssi AG Segelfliegen.ch
   

News-Ticker...

08.06.2009 - Pilotenbericht 2. Wettbewerbstag Sonntag, 7.Juni

Hier ein erster Pilotenbericht von (SG) Silvan Gacon


SM Schänis, erster Wertungstag: Gewitterslalom!

Als ich heute morgen nach dem Aufstehen den blauen Himmel sah, verstand ich die Welt nicht mehr. Es ist doch SM, oder? Kurz das Datum geprüft und festgestellt das tatsächlich SM ist.

Der Meteorologe hatte keine einfache Aufgabe, die trotz blauem Himmel nicht so schönen Wetteraussichten zu verkünden. Waren doch alle von diesem Umstand mittel- bis übermotiviert endlich mal in die Luft zu kommen. Die Aufgaben wurden kurz aber meiner Meinung nach sehr gut ins Wetterfenster passend ausgeschrieben.

Als Sandra und ich dann von dem Turbo Bravo in die Luft gespickt wurden (für die die das Gefühl nicht kennen: es ähnelt mehr einer Katapultschleuder als einem normalen Schlepp) waren die Wetteraussichten schon nicht mehr so toll. Schon diverse Cumuli türmten sich in die Höhe und auch die ersten Schauer waren in unserem Wettbewerbsgebiet auszumachen.
Auch am Funk waren wir uns einig: Sofort abfliegen lautete die Devise.

Dies wurde dann auch so praktiziert und dank eher vorsichtigem Flugstil konnten wir die ersten beiden Schenkel ohne nennenswerte Tiefpunkte abfliegen. Wir flogen im bewährten Team zusammen mit den Knonauer Junioren und Ex-Junioren und konnten so auch zusammen ins Gebiet hinter dem Ricken vorstossen. Auch dort war "Gas zurücknehmen" angesagt da es durch die vielen Abschattungen eher nicht empfehlenswert war, sich zu tief runterfallen zu lassen. Dies klappte grundsätzlich nicht schlecht und auch der Rest des Fluges war ziemlich schnell erledigt. Zum Schluss mussten wir vor dem Wendepunkt im Wald noch einen grösseren Regenschauen queren, ausserdem war der Wendepunkt durch den starken Westwind im Lee. Dies hat trotz ausreichender Endanflughöhe die Spannung noch ein Bischen erhöht.

Gereicht hat es schlussendlich gut und alle waren froh aus diesem schlechten Tag doch noch das beste rausgeholt zu haben. Wahrscheinlich werden viele Piloten in unserer Klasse heute sehr nahe beieinander sein, da doch die meisten etwa die selbe Strategie verfolgt haben und oft in Pulks geflogen wurde.

Der Anfang ist gemacht! Es bleibt zu hoffen dass wir trotz eher trüben Wetteraussichten noch zahlreiche spannende Flüge absolvieren können.



07.06.2009 - 18:30 Uhr - Fotos und Logger-Dateien Ueli Messmer

Logger-Datei und ein Foto seiner Aussenlandung werden von Ueli telefonisch übermittelt!

Aussenlandung
15:34 Uhr Samstagern, Eicheln



07.06.2009 - 16:50 Uhr - Die Flugzeuge werden für die Nacht vorbereitet

Unser Meteorologe prognostiziert für morgen Montag, 8. Juni 2009:

Trotz vielen Schichtwolken, rechnet Daniel Gerstgasser mit guter Thermik. Nächste Information dazu gibt's wieder morgen.

Um 18:00 ist ein Nachtessen in der Festwirtschaft angesagt. Dazu würden wir uns selbstverständlich freuen, wenn wir auch noch die einen oder anderen Fans begrüssen dürften. Anmeldung jeweils vormittags am Briefing.



07.06.2009 - 16:50 Uhr - Alle sind gelandet

UT - Guido Halter berichtet von seiner Bodenübung in Gossau. Zusammnen mit unserem Lokalmatador SI - Jörg Spichtig mussten sie sich aus dem Keller retten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch der 2. Lokalmatador, AA - Jürg Haas ist zurück.



07.06.2009 - 15:50 Uhr - Alle sind gelandet

Zwischenzeitlich ist das gesamte Feld gelandet. Bis auf 2 Aussenlandungen ist das gesamte Feld zurück nach Schänis gekommen.

Die Auswertung ist in vollem Gange. Unser unbestechlicher Auswerter, Beat Häni amtet seines Amtes.


07.06.2009 - 15:10 Uhr - Erste Rückkehrer in der Standardklasse

Auch aus der Standardklasse haben wir die ersten Rückkehrer zu verzeichnen.

LF - Andi Leutenegger berichtet von seinem Flug:

Nach dem Start konnte mit ca. 1'600 - 1'800 Operationshöhe geflogen werden. Die Steigwerte waren in Ordnung und brachten zwischen 1.5 und 2 m/sek. Die Wende Gossau war eine Schlüsselstelle. Es galt hinzugleiten und möglichst schnell wieder zurück zu gleiten. Der Rückweg im Toggenburg, bzw. über den Ricken birgte die nächsten Herausforderungen. Es galt durch Schauer zu fliegen, wobei danach noch Abwinde auf die Piloten wartete.

SU - Ueli Messmer ist um ca. 15:30 in Samstagern, oberhalb Zürichsee gelandet.


07.06.2009 - 15:10 Uhr - Erste Rückkehrer in der Offenen Klassse

HB2438 IG Pierre-Allain Desmeules ist der erste Rückkehrer. Allerdings konnte er die Aufgabe nicht umrunden. In Beromünster verfügte er nicht mehr über genüngen Höhe, um weiter zu fliegen. Er musste den Motor starten. Offensichtlich galt es heute mit starken Winden zu kämpfen. Er hatte Anzeigen von über 30km/h.

 

HB2254 NB Markus Gäumann ist der erste Rückkehrer, welcher die Aufgabe erfüllte hat. Nach seinen Aussagen war die Schlüsselstelle auf dem Rückweg am Hand in Triengen. Dort ist es ihm gelungen, wieder weg zu kommen.


07.06.2009 - 14:55 Uhr - Erste Aussenlandung gemeldet in Sursee

BT - nach umfliegen von zwei Wendepunkten in Sursee gelandet.

07.06.2009 - 14:13 Uhr - Startlinie für 15m/Standard Klasse ist eröffnet

Gerade rechtzeitig vor den ersten Regenschauern wurde das Feld in die Luft gehängt. Die aktuellen Radarbilder zeigen ein hoffnungsvolles Bild. Richtung Westenschauert es nocht nicht.

07.06.2009 - 13:55 Uhr - Das Feld ist gestartet

Das gesamte Feld ist in der Luft.

07.06.2009 - 13:23 Uhr - - Startlinie für Offene/18m Klasse ist eröffnet

13:23 Uhr die Startlinie für die Offene/18 m Klasse ist eröffnet.

Die Wetterbedingungen entsprechen ziemlich genau der Vorhersage. Zwischenzeitlich hat es etwas angefeuchtet. Gegen Westen sieht die Aufgabe noch fliegbar aus.

07.06.2009 - 12:30 Uhr - Startvorbereitungen

Um Punkt 12:30 Uhr wurde mit dem ersten Schlepp der fliegerische Teil der Segelflug SM 2009 eröffnet.

Dank dem effizienten Schleppbetrieb, wurde die gesatmte Offene/18m Klasse inerhalb 30 Min. in die Luft gehängt.

07.06.2009 - 12:20 Uhr - Startvorbereitungen

Die Startvorbeitungen laufen auf Hochturen. Die Bodencrew von Dani Schmid wird ihm hoffentlich keinen Virus ins System laden.

07.06.2009 - 12:15 Uhr - Aktuelle Wettersituation

Unser Meteo-Pilot, Hans-Ruedi Meiller macht sich in der ASK 21 Mi HB-2450 bereit für einen ersten Meteoflug.

07.06.2009 - 10:30 Uhr - Wetterentscheidung

Tiefgründige wissenschaftliche Wetteranalysen haben um 10:30 Uhr folgendes Wetterbild gezeigt:

Dieses Bild stammt von der WebCam Frienisberg - in der Region SW Biel.

 

 

07.06.2009 - 11:10 Uhr - Heute wird geflogen.

Die Teilnehmer sind daran ihre Orchideen zu montieren.

Es herrscht Zuversicht, dass die Task's geflogen werden können.

René Schneebeli zeigt sich optimistisch un motiviert.

Der Rückholer von Dani Schmid, Hans Häring hat einen Wunsch an "seinen" Piloten, nämlich, dass dieser zurück kommt. Andererseits konstatiert er auch, dass es kurze Rückholwege wären. Dani Schmid sieht die Kanckpunkte in den starken Winden und den möglichen Schauern. Er bleibt aber optimistisch.

 

07.06.2009 - 10:20 Uhr - Heute wird geflogen.

Daniel Gerstgrasser beurteilt die allgemeine Wettersituation verhalten optimistisch. Dies hat unseren Konkurrenzleiter Urs Isler dazu veranlasst, einen Flug auszuschreiben.

Startbereitschaft ist um 12:30 Uhr.

07.06.2009 - 09:45 Uhr - Ungewohnte Bilder an der SM 2009 .


Die Rest Thermik von gestern (in Form von Wasser) wurde von der Piste abgepumpt.

Der Meteorologe Daniel Gerstgrasser brütet über den Wetterdaten. Wir sind gespannt auf seine Analysen.

Weitere Informationen in wenigen Minuten nach dem Briefing um 10:00 Uhr. Stay tuned.